Charity

Hier stellen wir Ihnen Personen und Organisationen vor, die unsere Athletinnen und Athleten auf kreative Art und Weise mit eigenen Projekten unterstützen. Vielleicht unterstützen Sie gerne eines dieser Programme oder aber Sie lassen sich durch diese Berichte zu eigenen Projekten inspirieren!

The Special Run for Special People – 383 Kilometer in 10 Tagen für die National Games

Unter dem Label «RUEDIRENNT» engagieren sich Ruedi Frehner und Reto Hunziker seit 2011 für sozial benachteiligte Menschen und sammeln Geld für Hilfswerke und Stiftungen. Für die National Winter Games in Chur laufen die beiden Sportler in 10 Tagen von Bern nach Chur. Start ist am 23. Februar 2016 auf dem  Bundesplatz.

Auf der ersten Etappe werden die Läufer von Nationalrat Matthias Aebischer begleitet. Die Laufreise führt via Thun, Spiez, Interlaken über den Brüning nach Sarnen. Weiter geht‘s nach Luzern, Zug, Zürich, Uster, Rapperswil nach Murg. Dem Walensee entlang nach Walenstadt, Sargans gibt es noch einen Abstecher nach Vaduz. Die letzte Etappe führt nach Chur. 10 Tage und 383 km später, am 3. März 2016, treffen die Läufer in Chur ein. Diese Etappe soll zu einem krönenden Abschluss mit hoffentlich unzähligen Mitläuferinnen und Mitläufern werden. Der Einlauf ist am Abend vor der offiziellen Eröffnungsfeier der Nationalen Winterspiele der SPECIAL OLYMPICS in der Churer Stadthalle vorgesehen.

Unterwegs werden sie nicht nur einige Athleten und Institutionen besuchen, sondern auch auf die Anliegen von Special Olympics und der National Games aufmerksam machen. RUEDIRENNT setzt sich ausserdem für den Verein QUACK (Quartner Adipositas Camp), den Verein BLIND-JOGGING und weitere Projekte ein. Ziel der Läufer ist aber auch, die Menschen zu bewegen, eine Strecke mitzulaufen, das Projekt finanziell zu unterstützen, selber für RUEDIRENNT aktiv zu werden und so Teil der Bewegung zu werden.

Etappen-Plan

Flyer

Berichterstattung Südostschweiz, 22.12.2015

rudirennt

 

Zermatt Marathon – Laufen für Wertschätzung und Akzeptanz

Der Zermatt Marathon spendet für jeden Finisher CHF 1.- an Special Olympics Switzerland. Der Beitrag von Zermatt Marathon hilft mit, einen grossen Traum vieler Special Olympics Athleten zu verwirklichen: Die Teilnahme an den World Summer Games, die im Juli 2015 in Los Angeles stattfinden. Stellvertretend für die 104-köpfige Delegation, die in Los Angeles die Schweiz vertreten wird, werden einige Spielerinnen der Damenfussballmannschaft mit ihrer Trainerin Gisela Knijff an diesem Anlass dabei sein.

GgZM_5             Fussball Frauen (PHOTOPRESS/Alexandra Wey)

 

1 Million Schritte für Special Olympics

Roberto Rivola hat sein Projekt „1 Million Schritte für Special Olympics“ erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt 1000 km legte er durch die Wüsten Gobi, Sahara und Atacama und schliesslich durch ein kaltes und nasses Island zurück.

Der Tessiner Extremsportler hat jedoch nicht nur eine kraftvolle Lunge, sondern auch ein gutes Herz. Mit seinem Lauf-Projekt hat Roberto Rivola die Athletinnen und Athleten von Special Olympics Switzerland unterstützt. Für jeden Schritt, den er in dieser Zeit lief, konnte 1 CHF gespendet werden. Es sind sagenhafte CHF 4400 über diesen Weg zusammen gekommen!

Der japanische Sportartikelhersteller Asics, Ausrüster von Roberto Rivola, hat den Betrag grosszügig auf CHF 5000 aufgerundet.

„Diese Sportler haben mich beeindruckt, als ich sie zum ersten Mal in Magglingen bei einem Training beobachtete. Wie diese Menschen ihren Sport mit Leidenschaft und Freude ausüben – das ist für mich der wahre olympische Geist.“ So Roberto Rivola zu den Gründen für sein Engagement.

Herzlichen Dank an Roberto Rivola und Asics im Namen aller Athletinnen und Athleten!

Rivola