Special Olympics Switzerland

Informationen „Coronavirus“

Texte in leichter Sprache

Seit Tagen und Wochen beherrscht das Coronavirus die Schlagzeilen und von den Massnahmen gegen die Ausbreitung des Virus ist auch der Sport direkt betroffen. Special Olympics Switzerland hält sich klar an die Empfehlungen und Anordnungen des Bundes und hat folgende Massnahmen entschieden:

Sämtliche Wettkämpfe, Kurse, Turniere und die Teilnahme an International Competitions werden bis und mit dem 4. Juli 2020 annulliert, neue Anlässe schreiben wir bis auf weiteres nicht aus. Ebenso empfehlen wir den Sportlerinnen und Sportlern, nicht an Unified Events teilzunehmen, die in dieser Zeitspanne stattfinden. Wir wollen damit verhindern, dass sich viele Menschen auf engem Raum treffen, was sowohl bei Trainings, Wettkämpfen oder auch bei der Vorbereitung von Anlässen der Fall wäre. Special Olympics will sowohl die Athletinnen und Athleten als auch Coaches, Mitarbeitende, Veranstalter und Partner schützen. Vor allem die Sportlerinnen und Sportler gehören zu einer Hochrisikogruppe, da Menschen mit Beeinträchtigung häufig auch gesundheitliche Probleme haben, wie z.B. ein geschwächtes Immunsystem. Aus diesem Grund liegt es uns besonders am Herzen, sie zu schützen.

Für das Verständnis danken wir und hoffen sehr, dass sich die Lage im Sommer wieder beruhigt, damit die Athletinnen und Athleten ihre Trainings aufnehmen, bald wieder in gewohntem Masse an Wettkämpfen teilnehmen und ihre Freude am Sport leben können.

Special Olympics Switzerland empfiehlt ausserdem, auf Handshakes zu verzichten und die Hygienemassnahmen des BAG zu befolgen.

Aktuelle Informationen sowie Fragen und Antworten zum Corona-Virus finden sich auf der Website des BAG.

Für Fragen oder bei Unklarheiten stehen wir Ihnen gerne unter
info@specialolympics.ch zur Verfügung.

Nach Oben