Special Olympics Switzerland

News

Training Judo Club Uster

Seit über 20 Jahren werden beim Judo Club Uster integrative Trainings für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung angeboten. Jeweils am Donnerstagnachmittag treffen dabei Teilnehmende eines Berufseingliederungsprogramms auf Kinder und Jugendliche mit Down Syndrom oder mit einer Form von Autismus bis ADHS. Doch auch Erwachsene aus verschiedenen Institutionen und mit zum Teil langjähriger Wettkampferfahrung an National Games und Weltspielen trainieren einmal pro Woche unter der Leitung von Cecilia Evenblij und Annekäthi Michel. Kürzlich hat der Judo Club Uster das Label «Special Training» erhalten.

Das Training beginnt wie üblich im Judo mit einem Begrüssungsritual. Dabei knien sich die Coaches und die Teilnehmenden in einer Reihe gegenüber auf die Matten und verneigen sich voreinander. Es folgen körperliches Aufwärmen und Mobilisierung der Gelenke, teils spielerisch, teils in Form von spezifischen Übungen. Zu jeder Trainingseinheit gehören Wurfübungen, Bodenkämpfe und Einzelelemente.

Das Trainingsangebot stellt eine echte Herausforderung für alle Beteiligten dar. Diejenigen ohne motorische Einschränkungen unterstützen die Anderen beim Rennen, Fallen, Rollen und Werfen. Die erfahrenen Sport Coaches passen die Übungen so an, dass sie allen Bedürfnissen innerhalb der heterogenen Trainingsgruppen gerecht werden. Es gilt ständig abzuschätzen, welche SportlerInnen wie stark gefordert werden können. Die Stimmung ist heiter, die Freude an der Bewegung ist zu spüren. Es gibt auch Momente der vollen Konzentration, so auch beim Abschlussritual des gegenseitigen Verneigens.

zurück zur Übersicht Nach Oben