Special Olympics Switzerland

News

Neue Mitglieder im Circle of Honor

Yolande Nick, Catherine Marchand und Pierre Delgrande wurden anlässlich der Regional Games in Nyon in den Circle of Honor aufgenommen. Yolande Nick hat als zweite Geschäftsführerin von Special Olympics Switzerland seit 1995 der Stiftung in der Schweiz den Grundstein für eine erfolgreiche Organisation gelegt. Die Athleten mit ihren Fähigkeiten in den Vordergrund zu stellen, ihnen Respekt und Wertschätzung entgegenzubringen, war stets eines ihrer wichtigsten Anliegen. Unter ihrer 15 jährigen Ägide durfte die Stiftung ein beachtliches Wachstum erzielen, sie baute ein nachhaltiges Angebot von Wettkämpfen in der Schweiz auf und begleitete Delegationen an World Games. Catherine Marchand war während vieler Jahre Mitglied im Stiftungsrat. Sie war jedoch nicht nur auf strategischer Ebene im Einsatz, sondern suchte auch immer den Kontakt zur Basis. Als Stiftungsrätin unterstützte Catherine Yolande Nick aktiv und begleitete die Schweizer Delegation zu den World Winter Games in Nagano 2005. Später war sie verantwortlich für die Athletenkommission, betreute die Athletinnen und Athleten mit viel Engagement und setzte sich mit Knowhow und Herzblut für die Umsetzung der Vision von Special Olympics ein. Pierre Delgrande ist ein Mann der ersten Stunde und beschäftigt sich seit Mitte der 1980er Jahre mit Aktivitäten von Special Olympics. Pierre kam über seinen Sohn zum Sport für Menschen mit Beeinträchtigung und half aktiv mit, viele der heute 19 Sportarten in der Schweiz aufzubauen. Ein besonderes Erlebnis war das Eiskunstlaufen anlässlich der National Games 2008 auf der Lenzerheide. Gerne erinnert er sich auch an die World Games Los Angeles 2015, wo er als Coach dabei war. Wir danken Yolande, Catherine und Pierre für ihren ausserordentlichen Einsatz und freuen uns sehr darüber, sie alle im Circle of Honor aufnehmen zu dürfen.

Nach Oben