Special Trainings

Ein Special Training ist ein Sportangebot innerhalb eines Sportclubs, ausgewiesen mit dem Label von Special Olympics Switzerland. Dieses Qualitäts-Label wird an Sportvereine oder Sportorganisationen verliehen, die regelmässige Trainingsangebote für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung anbieten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Special Training Label.

Diese regelmässigen Trainings sind in erster Linie auf Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung ausgelegt und stehen unter der Leitung und Verantwortung eines Sport Coaches.

Ein Sport Coach verfügt über eine ausgewiesene fachliche Kompetenz in seiner Sportart, wie auch über Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit geistiger Behinderung.  Die Sport Coaches haben den Basiskurs von Special Olympics absolviert und werden von der Kommission Sport auf Antrag bestimmt.

Innerhalb der Strukturen von bestehenden Sportvereinen oder -organisationen wird während einem definierten Zeitraum regelmässiges (wöchentliches) Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung angeboten.

 

fotoDie Special Trainings werden in enger Zusammenarbeit mit regionalen Institutionen, heilpädagogischen Schulen und Elternvereinigungen geplant und aufgebaut. Sie stehen allen Kindern und Jugendlichen (und nach Möglichkeit auch Erwachsenen) mit geistiger und mehrfacher Behinderung offen.

Durch regelmässiges Training kann sich ein Special Olympics Athlet leistungsmässig entwickeln, unabhängig von der Art und der Schwere seiner Behinderung. Dies fördert das Selbstwertgefühl, die körperliche Fitness, die Selbstständigkeit und den Mut Neues zu wagen.

 

Für weitere Infos:

Gabriel Currat, Sports Coordinator, +41 79 657 66 37, E-Mail: currat@specialolympics.ch

Special Trainings

Im Moment werden in der ganzen Schweiz verschiedene Projekte entwickelt.

 

 

Deutschschweiz

 

Französische Schweiz

 

Italienische Schweiz